WePublish logo

I You They We
Publish Coming Soon

Über

We.Publish bietet Publishing-Tools auf Open-Source-Basis. Damit können Medien Inhalte auf moderne Art erstellen und zu den Menschen zu bringen.

Die Kollektiv-Lösung spart teilnehmenden Medien massiv Kosten. Gemeinsam profitieren die Partner ausserdem von grösseren Reichweiten und einer starken Community.

Es ist unser Beitrag zu Medienvielfalt. Anbieter journalistischer Inhalte sollen faire Voraussetzungen haben. Auch dann, wenn sie nicht Millionen in CMS, Apps und Software investieren können.

We.Publish ist eine Non-Profit-Organisation. Aus Überzeugung. Für uns haben glaubwürdige und fundierte Inhalte Vorrang vor Gewinnen und Dividenden. Denn auch wenn Journalismus kein Geschäftsmodell mehr ist, es braucht ihn.

Das Problem

In vielen Verlagshäusern wird massiv gespart. Fundierte Recherche bleibt aus ökonomischen Gründen oft auf der Strecke. Erfreulicherweise entstehen zwar neue journalistische Online-Angebote, diese müssen jedoch überproportional viel Geld in technische Voraussetzungen investieren. Geld, das damit nicht für Content-Erstellung zur Verfügung steht.
Ausserdem haben es gesellschaftsrelevante Inhalte schwerer, grosse Verbreitung zu finden. Soziale Netzwerke – insbesondere Facebook – haben die Algorithmen in den letzten Jahren so geändert, dass journalistische Beiträge deutlich seltener in den NewsFeeds der Menschen auftauchen.

Gleichzeitig gibt es in der Verlagswelt bislang nur wenige Ansätze, wie sich Medienmarken gegenseitig bei der Verbreitung ihrer Inhalte unterstützen können.

Die Lösung

We.Publish ist eine Kombination aus neuen Möglichkeiten für die Produktion und auch für die Distribution. So stehen einerseits Open-Source-Lösungen für die Erstellung von Inhalten zur Verfügung. Medienmarken können das CMS und eine Progressive Web App als White-Label-App nutzen.

Andererseits können Medien sich in einem medialen Netzwerk zusammenschliessen. Dieses gehört niemandem – es ist dezentral angelegt. Partner-Medien können auf freigegebene Inhalte im Netzwerk zurückgreifen. Sie haben damit die Möglichkeit, ihr eigenes Angebot abzurunden und sich auf ihre jeweiligen Kernkompetenzen zu konzentrieren. Die Ownership dieser Inhalte verbleibt jeweils beim Urheber und der Traffic auf die Contents wird ebenfalls dem Urheber zugerechnet.

Über das dezentrale Netzwerk tragen alle teilnehmenden Medien zur Verbreitung journalistischer Inhalte anderer Medien bei. Das sorgt auch für ausgewogenere Online-Debatten zu gesellschafts-relevanten Themen. Denn User können jeweils auch die ausgespielten Inhalte der Partner-Medien kommentieren. Damit werden Diskussionen aus den Silos bzw. den Filterblasen herausgeholt.

WePublish ermöglicht, von Synergieeffekten zu profitieren, neue Initiativen oder Geschäftsanforderungen schnell und einfach umzusetzen und so einen Beitrag dazu leisten, dass unabhängiger Journalismus und Medienvielfalt langfristig eine Chance haben.

Für wen?

Das Angebot richtet sich an Journalisten, die selber Publisher werden wollen - ob alleine oder mit anderen zusammen, an neue Medienmarken, sowie an kleinere und mittlere Medienhäuser, die ihre Online-Präsenz ausbauen oder neu entwickeln möchten.

Der Einstieg in das Online-Geschäft soll vereinfacht, die Kosten minimiert und Inhalte einem grösseren Publikum zugänglich gemacht werden. Die Entscheidung darüber welche Inhalte erstellt oder welche Produkte bzw. Dienstleistungen den Usern angeboten werden sollen, obliegt den Medienmarken selbst.

User profitieren von der Vielfalt und Qualität redaktioneller Inhalte über diverse Kanäle hinweg, von Anwendung mit guter Usability und von weniger Zutritts-Barrieren.
blish ist eine Non-Profit-Organisation. Aus Überzeugung. Für uns haben glaubwürdige und fundierte Inhalte Vorrang vor Gewinnen und Dividenden. Denn auch wenn Journalismus kein Geschäftsmodell mehr ist, es braucht ihn.