Kategorien
Nicht kategorisiert

Neues Team, neue Medien, neue Ermöglicher und ein zweiter Hackathon

Bei We.Publish geht’s vorwärts. Wir sind mehr als glücklich, sagen zu können, dass die vielen Konzepte, Gedanken und Ideen seit einiger Zeit Realität werden. Gestartet mit einem kleinen Projekt in Basel (Bajour zählt heute über 3000 zahlende Members) und einem rudimentären Content-Management-System, arbeiten heute vier Publikationen mit unserer Boutique-Lösung für Schweizer Medien (Bajour, Hauptstadt, Kultz, Tsüri). Nebst dem Publizieren von Artikeln und Gestalten von Seiten können im We.Publish-CMS auch Inhalte unter den einzelnen Medien geteilt werden und zahlende Abonnent:innen verwaltet werden.

Ermöglicht hat dies in erster Linie unser immer grösser werdendes Coder:innen-Team. Momentan hacken sieben Entwickler:innen für We.Publish in die Tastatur, dank der Opensource-Struktur können aber Interessierte aus der ganzen Welt mithelfen. Ergänzt werden die IT-Spezialist:innen von der dreiköpfigen Geschäftsleitung um Nina Graf, Hansi Voigt und Laurent Aeberli. Sie sorgen sich um alle nicht-technischen Belange von We.Publish. Das können neu entwickelte Qualitätsstandards, innovative Vergütungsmöglichkeiten oder klassisches Stakeholdermanagement sein.

Ebenfalls planen wir am 25. & 26. November den zweiten Rethink Journalism Hackathon. Einen kleinen Bericht zur ersten Ausgabe gibt es hier. Save the Date! Weitere Infos folgen. 

Natürlich müssen die zahlreichen Unterfangen auch entsprechend ermöglicht werden. Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich dem Migros Pionierfonds, der Stiftung für Medienvielfalt, der Volkart Stiftung, der Christoph Merian Stiftung, der Hirschmann Stiftung, der Hasler Stiftung und Wikimedia CH für ihr Vertrauen.